In Bewegung kommen und wieder stark werden!

Psychomotorische Angebote für Kinder nach der Corona-Krise

Kita- und Schulschließungen, Home-Schooling, nur drinnen spielen, keine Freunde treffen, gestresste Eltern… Aktuelle empirische Studien belegen, dass die pandemiebedingten Regelungen und Einschränkungen für viele Kindern negative Auswirkungen auf die Entwicklung und das Wohlbefinden hatten und haben. Bei einer großen Zahl von Kindern zeigen sich sogar psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten.

In der Veranstaltung soll aufgezeigt und an zahlreichen Praxisbeispielen verdeutlicht werden, wie sich aus dem großen Fundus der Psychomotorik handlungs- und spielorientierte Angebote ableiten lassen, die Kinder unterstützen, die Folgen der Corona-Krise abzumildern. In den Alltag von Kindergarten und Grundschule integrierte Angebote zielen dabei nicht nur darauf ab, Bewegungsmangelerscheinungen zu reduzieren, sondern bieten auch umfangreiche Gelegenheiten bzw. Anlässe, fehlende Sozial- und Lernerfahrungen aufzuarbeiten. Additive psychomotorische Interventionen richten sich an besonders betroffene Kinder. Hier geht es vor allem darum, über das Medium Bewegung die Persönlichkeit des Kindes (wieder) zu stärken und unter Beachtung der individuellen Ressourcen nachhaltige Bewältigungsstrategien zu vermitteln.

Hier anmelden

Prof. Dr. Wolfgang Beudels

Mehr über Wolfgang Beudels...

VBG

Termin

Fr., 11. März 2022  · 17:00-20:00 Uhr

Sa., 12. März 2022  · 09:00-17:00 Uhr

Ort VBG
Adresse Adresse folgt
TeilnehmerInnen max. 25
Kosten beide Tage zusammen: € 150.- bzw. € 120.- für akmö-Mitglieder
Anmeldeschluss Sa., 19. Februar 2022