All posts by Veronika Schwab

Sabine Kubesch

Dr. biol hum Sabine Kubesch, INSTITUT und VERLAG BILDUNG plus, leitete von 2006 bis 2011 die Arbeitsgruppe „Exekutive Funktionen und Sport“ am ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen an der Universität Ulm. 2008 bis 2009 war Sabine Kubesch Postdoctoral Fellow an der Harvard Graduate School of Education. Zuvor studierte sie Germanistik, Sport- und Sportwissenschaft an der Universität Heidelberg, arbeite als Sporttherapeutin an der Psychiatrischen Universitätsklinik Ulm und promovierte dort im Bereich Humanbiologie über den Einfluss von körperlicher Aktivität auf exekutive Funktionen.

Das tut mir gut – Entspannung für Kinder

Entspannung mit Kindern
ist ein wichtiges Thema in der Gesundheitsförderung. Zu den Grundbedürfnissen von Kindern gehört Bewegung und Ruhe, diese sind wichtig für die gesunde Entwicklung des Kindes. Dieses Seminar bietet praktische Entspannungsmethoden für Kinder und theoretisches Hintergrundwissen.

Bewegtes Lernen

Willst du deinen Unterricht bewegungsfreudiger gestalten? Suchst du nach Ideen und Anregungen um Unterrichtsinhalte bewegt zu vermitteln und  zu festigen? 

Dann bist du bei uns richtig. 

Einerseits geht es in diesem Workshop darum, den Lehrstoff über Bewegung an das Kind zubringen andererseits geben wir Impulse, um Voraussetzungen für kognitives Lernen zu unterstützen.

Jetzt HIER anmelden

Webseminar Reihe

  1. „Bewegung und Lernen im Kindesalter“ – Theoretische Grundlagen und Gestaltung der Praxis  (16.1.2021, 09 bis 13 Uhr)
  2. „Deinem Bedürfnis auf der Spur“ – Motopädagogische Angebote für Kinder mit unterschiedlichen Verhaltensauffälligkeiten planen und umsetzen (23.1.2021, 09 bis 13 Uhr)
  3. „Du bist anders – ich auch“ – Inklusive Bewegungsförderung im Kindergarten planen und durführen (20.2.2021, 09 bis 13 Uhr)
  4. „Vom Liegen zum Klettern und Springen“ – Kindliche Bewegung und Bewegungsentwicklung beobachten, einschätzen und beurteilen (27.3.2021, 09 bis 13 Uhr)

kann als Reihe oder auch einzeln gebucht werden! siehe einzelne Titel

45.- / 55.- 1 Webinar

85.-./105.- 2 Webinar

105.- / 120.- 3 Webinare

120.- / 140.- 4 Webinare

Keine ruhige Minute-ONLINE

Bewegungsorientierte Förderung sog. „hyperaktiver und aufmerksamkeitsgestörter Kinder“

„Hyperaktivität mit und ohne Aufmerksamkeitsstörung“ – AD(H)S) – zählt nach wie vor zu der am häufigsten diagnostizierten Verhaltensbeeinträchtigung bzw. Verhaltensstörung im Kindes- und Jugendalter. Zur eigentlichen „Kernstörung“ gesellen sich rasch weitere Sekundärsymptome wie aggressives Verhalten oder eine sehr niedrige Frustrationstoleranz. Dies führt häufig zu einer extrem hohen Belastung nicht nur des Kindes selbst, sondern auch der gesamten Familie. In der Folge ist auch eine langfristige Isolation des Kindes nicht unwahrscheinlich. Im Unterricht, aber auch im Kindergarten sehen sich LehrerInnen und ErzieherInnen durch das rastlose Verhalten oft großen Herausforderungen ausgesetzt.

Es gibt unterschiedliche Behandlungs- und Therapieangebote, dabei stehen im Mittelpunkt medizinisch und/oder verhaltenstherapeutisch ausgerichtete Interventionen.

In dieser Veranstaltung soll gezeigt und an zahlreichen praktischen Beispielen erfahren werden, dass eine bewegungsorientierte bzw. psychomotorische Förderung betroffenen Kindern wirksame Hilfen bietet, Bewältigungsstrategien zu entwickeln, die zur Verbesserung der Wahrnehmung, zur Reduktion von Impulsivität und zum Aufbau von Planungskompetenz beitragen können. Dabei soll auch deutlich werden, wie gerade in spielerischen und freudvollen Situationen Selbstwirksamkeitserfahrungen den Aufbau eines positiven Selbstbildes unterstützen. Zudem werden Ideen und Anregungen vorgestellt, die über komplexe Spielhandlungen auf die Überwindung der Isolation der Kinder infolge einer (Fehl )Diagnose „ADHS“ abzielen.

Wieder stark werden nach Corona / VBG – ausgebucht

In Bewegung kommen und wieder stark werden!

Psychomotorische Angebote für Kinder nach der Corona-Krise

Kita- und Schulschließungen, Home-Schooling, nur drinnen spielen, keine Freunde treffen, gestresste Eltern… Aktuelle empirische Studien belegen, dass die pandemiebedingten Regelungen und Einschränkungen für viele Kindern negative Auswirkungen auf die Entwicklung und das Wohlbefinden hatten und haben. Bei einer großen Zahl von Kindern zeigen sich sogar psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten.

In der Veranstaltung soll aufgezeigt und an zahlreichen Praxisbeispielen verdeutlicht werden, wie sich aus dem großen Fundus der Psychomotorik handlungs- und spielorientierte Angebote ableiten lassen, die Kinder unterstützen, die Folgen der Corona-Krise abzumildern. In den Alltag von Kindergarten und Grundschule integrierte Angebote zielen dabei nicht nur darauf ab, Bewegungsmangelerscheinungen zu reduzieren, sondern bieten auch umfangreiche Gelegenheiten bzw. Anlässe, fehlende Sozial- und Lernerfahrungen aufzuarbeiten. Additive psychomotorische Interventionen richten sich an besonders betroffene Kinder. Hier geht es vor allem darum, über das Medium Bewegung die Persönlichkeit des Kindes (wieder) zu stärken und unter Beachtung der individuellen Ressourcen nachhaltige Bewältigungsstrategien zu vermitteln.

Hier anmelden

Wieder stark werden nach Corona

In Bewegung kommen und wieder stark werden!

Psychomotorische Angebote für Kinder nach der Corona-Krise

Kita- und Schulschließungen, Home-Schooling, nur drinnen spielen, keine Freunde treffen, gestresste Eltern… Aktuelle empirische Studien belegen, dass die pandemiebedingten Regelungen und Einschränkungen für viele Kindern negative Auswirkungen auf die Entwicklung und das Wohlbefinden hatten und haben. Bei einer großen Zahl von Kindern zeigen sich sogar psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten.

In der Veranstaltung soll aufgezeigt und an zahlreichen Praxisbeispielen verdeutlicht werden, wie sich aus dem großen Fundus der Psychomotorik handlungs- und spielorientierte Angebote ableiten lassen, die Kinder unterstützen, die Folgen der Corona-Krise abzumildern. In den Alltag von Kindergarten und Grundschule integrierte Angebote zielen dabei nicht nur darauf ab, Bewegungsmangelerscheinungen zu reduzieren, sondern bieten auch umfangreiche Gelegenheiten bzw. Anlässe, fehlende Sozial- und Lernerfahrungen aufzuarbeiten. Additive psychomotorische Interventionen richten sich an besonders betroffene Kinder. Hier geht es vor allem darum, über das Medium Bewegung die Persönlichkeit des Kindes (wieder) zu stärken und unter Beachtung der individuellen Ressourcen nachhaltige Bewältigungsstrategien zu vermitteln.

HIER Anmelden

Mental Stark

Förderung der Selbstregulation und exekutiver Funktionen in Kita und Schule

Gewissenhaftigkeit, bei der Sache bleiben, sich nicht ablenken lassen, Pläne entwickeln, sie verfolgen und zugleich die Anforderungen der jeweiligen Umgebung berücksichtigen, kurzfristigen Impulsen widerstehen, um langfristige Ziele zu verfolgen – all diese Fähigkeiten sind entscheidend für den Erfolg beim Lernen und im Leben. Man spricht auch von Arbeitsgedächtnis, von exekutiven Funktionen und der Fähigkeit zur Selbstregulation. Gut ausgebildete exekutive Funktionen, die der Selbstregulation unterliegen, wirken sich nicht nur positiv auf den Schulerfolg aus, sondern befähigen Kinder und Jugendliche auch zu Mitgefühl und Selbstbeherrschung – zwei wichtige Grundlagen für das soziale Zusammenleben in Familie, Kita, Schule und Freundeskreis.

In der Fortbildung werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse mit zahlreichen und vielfältigen Umsetzungsbeispielen aus der pädagogischen Praxis verbunden.

Schulungsinhalte:

Aktuelle Erkenntnisse aus der Entwicklungspsychologie und der kognitiven Neurowissenschaft zur Bedeutung und Förderung von exekutiven Funktionen und Selbstregulation, Diagnostik, Kognitives Training, Förderung im Fachunterricht, Selbstregulationsstrategien, Selbstreguliertes Lernen, Neuronale Grundlagen zum Lernen, Entwicklung von mentaler Stärke / Willensstärke (Anstrengungsbereitschaft und Durchhaltevermögen), Reflexionsausbildung, Bedeutung von Sport und Bewegung für die Entwicklung von exekutiven Funktionen und Selbstregulation, Ernährung, die die Selbstregulationsfähigkeit unterstützt, Stressregulation, Achtsamkeitsschulung, Lehrergesundheit, Elternberatung

Zur Anmeldung bitte diesem LINK folgen

Links:

www.bildungplus.org

https://www.verlag-bildungplus.org/mediathek/

www.spielsportlus.de

https://www.ssids.de/wbt-sport-selbstregulation

https://www.spektrum.de/news/training-sport-macht-klug/1782986

https://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau%5Bsubmit%5D=1&drau%5Bstation_id%5D=0&drau%5Bsearchterm%5D=Sport+f%C3%BCr%27s+Gehirn&drau%5Bfrom%5D=22.01.2022&drau%5Bto%5D=22.01.2022&drau%5Bbroadcast_id%5D=99#

Barbara Reithofer

  • Studium der Psychologie an der Universität Wien
  • Motopädagogin (vaLeo-Zusatzqualifikation Motopädagogik)
  • Motogeragogin (vaLeo-Erweiterungsqualifikation Motogeragogik)
  • Seit 2008 selbständig in der psychomotorischen Entwicklungsbegleitung in Kindergärten, Schulen, Behinderteninstitutionen und Pensionistenwohnhäusern tätig.